Luther in Jazz - Ein reformiertes Orgelkonzert

Wann: 05.11.2017, 17:00 Uhr
Wo: Christuskirche Harpstedt
I. Kirchstrasse
27243 Harpstedt Ihre Anfahrt mit Google Maps
Bildquelle:
Beschreibung:

Dietrich Wimmer ist in Harpstedt häufiger und
gern gesehener Musiker.
Er spielt jazzige Arrangements der Lieder, die zu
Luthers Zeiten teilweise politisch hochbrisant
daherkamen.

Würden sich Martin Luther und Donald Trump begegnen, dann müsste sich der
US-Präsident wahrscheinlich warm anziehen. Denn in seinen bekannt markigen
Sprüchen und seiner schroffen Ausdrucksweise fände er in dem Reformator
einen mindestens ebenbürtigen Gesprächspartner.

Ein Blatt vor den Mund zu nehmen, war nicht Luthers Sache. Das erweisen auch
seine drastischen Hinweise zu den von ihm geschaffenen Liedern, mit denen er
seine Idee einer Kirchenreform in den Köpfen der einfachen Leute verankerte.
So ist das Lied "Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort" von ihm mit der
unzweideutigen Überschrift versehen: "Ein Kinderlied, zu singen wider die
zween Ertzfeinde Christi und seiner heiligen Kirchen, den Bapst und
Türcken".
[Wobei er unter dieser Prämisse keineswegs ein provokantes Kampflied
verbreitete sondern den tiefen Glauben an den mächtigen und zugleich
barmherzigen Gott proklamierte, einen Glauben, der heute in der
evangelischen Kirche selbstverständlich scheint, der jedoch im Zeitalter von
Ablasshandel und päpstlichem Machtstreben eine Herausforderung an die
Adresse der Mächtigen im Lande darstellte.]

Ein besonderes Anliegen Luthers war es dabei, die Sprache des Volkes zu
sprechen, um dort seine reformatorischen Gedanken zu verankern. Auch
bediente er sich gerne bereits bekannter Melodien, schuf aber auch eine
ganze Reihe neuer.

Neben seinem allseits bekannten Choral "Ein feste Burg ist unser Gott"
wird das breite Spektrum des Liedschaffens Luthers zu Unrecht in den
Hintergrund gedrängt. Aus diesem Grund hat sich Dietrich Wimmer aus
Bruchhausen-Vilsen daran gemacht, eine ganze Reihe von Luther-Liedern in ein
Konzertprogramm zu gießen. Dass dieses Programm den Titel "Luther in Jazz"
trägt deutet darauf hin, dass die Konzertbesucher ein besonderes
Klangerlebnis erwartet. Denn Wimmer entwickelt als freischaffender
Kirchenmusiker schon seit vielen Jahren Jazzmusik auf der Kirchenorgel.
Zum 500. Jahrestag des Thesenanschlags lag es auf der Hand, die zahlreichen
Melodieschöpfungen Martin Luthers einmal in der gewohnt augenzwinkernden
Spielweise Wimmers zu verjazzen. Schließlich ist auch das heutzutage eine
"Sprache des Volkes". Und die fast 500 Jahre alten Melodien vertragen das
ausgesprochen gut: Ob sanfte lateinamerikanische Klänge oder rauschender
Bigbandsound, zackiger Tango oder rasend schneller Swing: Wimmer schafft es,
in einzelne Bearbeitungen auch noch bekannte weitere Motive einzuflechten,
die ein Schmunzeln auf die Gesichter der Zuhörer zaubern. Ein Erlebnis, das
man nicht versäumen sollte.

Weitere Informationen:

Karten gibt es in Harpstedt bei Schreibwaren-Beuke im Kirchenbüro, in den Region bei den Geschäftsstellen der Kreiszeitung oder allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen

Eintrittspreis/Kosten: Vorverkauf 8 € - Abendkasse 10 €