Foto: Timo Rucks

hanseSWINGproject: „GERSHWIN – and the living is easy“

Mit seinen vom Jazz adaptierten Klassikern der Broadway Musicals begeistert das Jazzquintett mit einer Melange aus mitreißendem Swing, gefühlvoll dargebotenen Balladen und Latin-Fassungen nicht nur Jazz- und Swingfans.

Ob Cole Porter, Richard Rodgers, Irving Berlin oder George Gershwin – seit Gründung durch den Bremer Schlagzeuger Wolf Grezesch vor 15 Jahren pflegt das Jazzquintett in zahlreichen Konzerten von Papenburg (Forum Alte Werft) über Bremen (KITO, Glocke, Altes Pumpwerk) und Hamburg (Cotton Club) bis Kiel (Kultur Forum) die Erinnerung an die großen Namen aus der Blütezeit des Broadway und der Hollywood-Musikfilme.
Seit 2018 gibt die Sängerin Nina Majer aus Hamburg dem Quintett auch musikalisch ein neues Gesicht.
hanseSWINGproject präsentiert bei seinem Konzert in Harpstedt sein Gershwin-Projekt: ausnahmslos Songs dieses wohl bedeutendsten amerikanischen Komponisten wie z.B. „S´Wonderful“, „A Foggy Day“, „Oh Lady Be Good“ oder „Summertime“.
Und zwischen den Musikstücken – inzwischen längst ein „Markenzeichen“ von hanseSWINGproject – unterhalten die Musiker mit Wortbeiträgen und liefern so ein unterhaltsames und informatives Bild des Komponisten und seiner Zeit und den Umständen der Entstehung der Titel.
Und das sagt die Presse:
„....Beifall für das kraftvolle Spiel der Jazztruppe und ihre hochkarätigen Einzelmusiker...“(Weser-Kurier 23.01.12); „...virtuos, schwungvoll, überzeugend...“ (Achimer Kurier 11.04.16); „...hanseSWINGproject glänzt mit fühlbarer Begeisterung.....ein perfekt abgestimmtes Musikerlebnis ...“ (Syker Kurier 05.04.07); „....die Musiker, allesamt Meister ihrer Instrumente....“ (Föhrer- und Amrumer Nachrichten 07.01.13)

www.hanse-swing-project.de

Bildquelle: hanseSWINGproject

Informationen zu den Ausführenden

hanseSWINGproject - das sind: Nina Majer, Hamburg (Gesang), Olaf Barkow, Elmshorn (Saxophon, Klarinette), Andreas Hinrichs, Hamburg (Klavier), Moritz Zopf, Bremen (Kontrabass) und Wolf Grezesch, Bremen (Schlagzeug).

Wann

Informationen zu Anmeldung / Kartenvorverkauf

Karten gibt es in Harpstedt bei Schreibwaren-Beuke im Kirchenbüro, in den Region bei den Geschäftsstellen der Kreiszeitung oder allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen

Eintrittspreis/Kosten

Vorverkauf 17 EURO - Abendkasse 20 EURO - Einlass 16:30 Uhr