Foto: Timo Rucks

Umgang mit dem Corona-Virus im kirchlichen Leben

Aufgrund offizieller Empfehlungen der Landeskirche Hannovers werden Veranstaltungen der Kirchengemeinde nur eingeschränkt stattfinden können...
************************************************************

18.03.2020 16:00 Uhr

Nach der Verfügung des Landkreises gelten Kirchen als „Versammlungsstätten“. Aus diesem Grund bleiben sie bis zum 18. April 2020 zunächst für die Öffentlichkeit geschlossen.

Alle Veranstaltungen und regelmäßigen Gruppen sowie die Chorproben in der Kirchengemeinde fallen bis dahin aus. Kirche und Gemeindehäuser werden geschlossen bleiben.

Die Konfirmationen werden verschoben, die betroffenen Familien wurden darüber informiert.
Taufen und Trauungen finden bis auf weiteres nicht statt.
Trauerfeiern werden in kleinem Kreis draußen auf dem Friedhof gehalten.
Bis zum 19. April 2020 wird die Kirchengemeinde keine Andachten in den Altenheimen anbieten.

Auch wenn die Kirche zubleiben muss, werden die Gottesdienste gefeiert. Sie werden dazu per Livestream übertragen. (YouTube „Kirche Harpstedt). Die Gemeinde ist eingeladen, zu den regulären Zeiten die Gottesdienste und auch die Passionsandachten in der Karwoche am Bildschirm mitzufeiern.

Alle aktuellen Informationen und der LINK zu unserer Gottesdienstübertragung sind unter www.kirche-harpstedt.de/Presseberichte zu finden.

Gerade in dieser Zeit stehen jedoch die Pastorinnen und Pastoren als Seelsorger telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. ,

Das Kirchenbüro ist zu den gewohnten Öffnungszeiten (Mo, Di, Do, Fr 9 – 11 Uhr, Do 17 – 18 Uhr) telefonisch erreichbar.
**************************************************************************************************
13. März 17:00 Uhr – WICHTIGE MITTEILUNG
AUSFALL VON GOTTESDIENSTEN UND KONZERTEN IN DER CHRISTUSKIRCHE VORERST BIS EINSCHLIESSLICH 19. APRIL
Auf Empfehlung der Landeskirche Hannovers werden in der Kirchengemeinde Harpstedt vorerst bis einschließlich Sonntag, dem 19. April keine Andachten, Gottesdienste und Konzerte stattfinden. Diese Maßnahme geschieht im Rahmen des Präventionskataloges zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus.
Landesbischof Ralf Meister sagt: "Verantwortliches Handeln braucht jetzt Nüchternheit, Mut in den Entscheidungen und Rücksicht auf die Menschen, die zu den Risikogruppen gehören. Die Ausbreitung des Virus muss konsequent entschleunigt werden. Dazu gehört leider auch die schmerzliche Absage von Gottesdiensten. Zu einem guten Zeugnis in dieser Welt gehört, mit all unseren Möglichkeiten beizutragen, diese Krise zu bewältigen. Die seelsorgerliche und pastorale Begleitung unsrer Gemeindeglieder bleibt unser wichtigstes Anliegen.“
Wir werden zu den Gottesdienstzeiten die Glocken läuten und dadurch zum Gebet und zu Hausandachten einladen. Gleichzeitig planen wir, nach Möglichkeit über alternative Wege gottesdienstliche Angebote an die Gemeindeglieder zu übertragen.

Weitere Hinweise zur konkreten Umsetzung der landeskirchlichen Empfehlungen im Blick auf Tauffeiern, Trauungen und Trauerfeiern in unsrer Kirchengemeinde, sowie zur Durchführung der Konfirmationen, werden wir bis zum 18. März mitteilen.
Die Informationsseite der Landeskirche Hannovers zur Coronaprävention wird ständig aktualisiert: http://coronapraevention.landeskirche-hannovers.de

Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder in seelsorgerlichen Angelegenheiten gerne direkt an das Pfarrteam:
Pastor Gunnar Bösemann, Tel: 04244-9687098
Pastorin Hanna Rucks, Tel: 04244/8760, Mobil: 01520/5356077
Pastor Timo Rucks, Tel.: 04244/8760, Mobil: 0157/82838135
Pastorin Elisabeth Saathoff, Tel: 042449653057

Im Namen des Kirchenvorstandes grüßen herzlich
Pastor Gunnar Bösemann, 1. Vorsitzender des Kirchenvorstandes
Klaus Corleis, 2. Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Wann